Mittwoch, 27. Juni 2012

Estelle - Dein Blut so rot/Die dunkle Chronik der Vanderborgs


Otherworld Verlag

Broschierte Ausgabe; 464 Seiten

ISBN-10: 3800095246
ISBN-13: 978-3800095247

16,95 €

***

Cover

Man sieht oberhalb eine sehr blasse Frau (Eleonore oder Estelle?)  mit schwarz ummalten, grossen Augen, die in weissen Rüschen gekleidet ist!
Das Blasse und die dunklen Augen verbinde ich sofort mit dem Vampirismus.
Aber die Frau hat auch so "trockene" Lippen, denen man irgendwie ansieht, dass sich dahinter Reisszähne verstecken ... finde ich!
Unter dem Gesicht findet man den Titel in blutroter Schrift und darunter in weiss gehalten der Titel "Estelle - Dein Blut so rot" ... geschrieben auf einem rötlichen Hintergrund (wahrscheinlich Abendrot) auf dem viele Fledermäuse hochfliegen!
Das Cover drückt sehr gut aus, was einen im Buch erwartet.

Inhalt in meinen Worten

Jakob Vanderborg erfindet Maschinen und arbeitet für einen Zauberkünstler!Dieser nimmt einen Kredit auf, damit Jakob für ihn eine Maschine baut, die Vampire fangen kann.
Als der Erfinder sie in den Karpaten ausprobieren will, fährt ein Blitz hinein, und der Geist von Eleonore nimmt Besitz vom Körper seiner jüngsten Tochter Estelle.
Eleonore ist ein verfluchter Vampir, der bereits seit mehreren Jahrhunderten einem Rachefeldzug durch halb Europa führt.
Im Körper der jungen Estelle hofft sie, endlich Ruhe zu finden.Doch das schicksal meint es leider nicht gut mit ihr.Erst verliebt sie sich in ihren (bzw. Estelle´s) Bruder und dann in seinen besten Freund Amadeus ... da war sie aber bereits dem Geschäftsmann Karolus Utz versprochen.Ihr Vater erhofft sich durch diese Verbindung finanzielle Sicherheit, doch Karolus behandelt Estelle wie Dreck.
Als Utz herausfindet, dass Estelle ihn mit Amadeus betrügt, verbannt er sie auf sein heruntergekommenes Gut auf Blankensee.Doch das ist nicht das Ende der Affäre.
Estelle wird schwanger - doch wer ist der Vater?
Und wie kann sie den Geliebten an sich binden, der lieber in den Krieg zieht, als bei ihr und dem Kind zu bleiben?

Meine Meinung

Ich dachte immer, man wird nur zum Vampir, wenn man von einem Vampir gebissen wird.
Hier ist es so, dass Eleonore ihrem Mörder Rache schwört und so durch einen Fluch als Vampir in einem anderen Frauenkörper landet.
Etwas verwirrend, aber mal was anderes.Trotzdem würde mich interessieren, wie sowas passieren konnte?
Mir gefällt, wie sie sich im Leben der jungen Estelle schnell zurecht findet und sich ihre beiden Leben miteinander vermischen.
Eleonore scheint überhaupt keine Probleme damit zu haben, sich wie Estelle zu benehmen.
Leider glaubt sie anfangs auch, dass sie nun wieder voll und ganz ein Mensch ist ... aber der Blutdurst holt sie trotzdem wieder ein.
Sie entwickelt Gefühle für ihren Bruder Friedrich, weil sie ja (eigentlich) nicht mit ihm verwandt ist ... und muss ihn gehen lassen, weil ihre Mitmenschen logischerweise etwas verwerfliches in dieser Beziehung sehen.Das tat mir richtig leid!
Aber dann mit dem besten Freund ihres Bruders, Amadeus, könnte alles so schön sein ... wenn da nicht dieser fiese Zeitungsreporter Radtke und ihr Verlobter Utz wären, die ihr nun das Leben zur Qual machen.
Sie dachte, sie könnte endlich ein ruhiges Leben führen und ihr Glück geniessen, aber der Fluch lässt sie nicht los!
Anscheinend lässt ihr Mörder sie noch nach seinem Tod nicht die grosse Liebe finden, weil sie ihn nicht wollte!
Sie kann einem echt leid tun ... auch wenn sie hin und wieder Menschen töten muss,um ihren Durst zu löschen.Aber sie ist stark und lässt sich nicht unterkriegen!
Das bewundere ich an ihr!
Aber man erfährt nicht nur Neues über Vampire, sondern auch über den 1. Weltkrieg.Den Menschen auf dem Land ging es damals etwas besser als den Menschen in der Stadt
Für mich eine sehr gelungene Geschichte über eine sehr menschliche Vampirin, die einfach nur glücklich sein will!

Nun freue ich mich auf Band 2 der Trilogie von Bianka Minte-König ...

Freitag, 22. Juni 2012

Der Vampir


Aufbau Taschenbuch

Taschenbuch; 494 Seiten

ISBN-10: 3746625289
ISBN-13: 978-3746625287

9,95 €

Eigentlich will sie ihre Hochzeit vorbereiten.Doch dann wird die Fernsehproduzentin Evangeline Harker nach Rumänien geschickt, um einen weltweit gesuchten Verbrecher zu befragen.
Als sie den mysteriösen Torgu in den transsylvanischen Bergen aufspürt, häufen sich die unheimlichen Vorkommnisse.
Evangeline spürt, dass Böses mit ihr geschieht - bis sie den Kampf gegen Torgu aufnimmt.

***

Das Cover

Der Hintergrund ist weiss und mit roter Farbe wurden die Worte "Der Vampir" geschrieben!
Könnte mit dem Finger geschrieben worden sein und versprach einen Vampirroman, wie man ihn sich wünscht: gruselig und blutig!!!

Meine Meinung

Es fing vielversprechend an ... eine Frau, die eine wunderschöne Zukunft vor sich hat, trifft sich mit einen mysteriösen Mann, der sie entführt.
Doch schon in diesem komischen Hotel angekommen, musste ich mich mehrmals fragen, ob es hier wirklich um Vampire geht!
Jeder Autor versucht "seinen" Vampir neben all den anderen Romanfiguren interessanter aussehen zu lassen ... aber bitte, welcher Vampir trinkt Blut aus einem Eimer???
Mit diesem Ding und einem Messer darin, rannte dieser hier ständig rum.
Huh, wie gruselig!Auf mich wirkte es eher lächerlich!
Kein Wunder, dass alle in seiner Gegenwart dem Wahnsinn verfielen!
Ich hatte auch nicht ganz verstanden, was das Ganze jetzt mit all den Toten zu tun hatte, die in den vorigen Jahrhunderten auf brutale Art und Weise verstorben sind!
Immer wieder wird auf den Terroranschlag vom 11. September hingewiesen ... soll wohl irgendwas erklären.Keine Ahnung, was *loool*
Ganz ehrlich ... irgendwann habe ich beim Lesen aufgehört, zu überlegen und dann wurde es auch immer uninteressanter für mich!
Dieses Buch ist ganz sicher nicht mal eben so lesbar!
Wer leichte Kost sucht, sollte dieses Buch liegen lassen!
Ständig wechselnde Erzählperspektive machten es dem Leser trotz unterschiedlicher Schreibweise schwer, herauszufinden, wer da jetzt erzählt!
Und ich hatte auch das Gefühl, dass viel zu viel "gequatscht" wurde und die erwartete Action fehlte!
Die kam dann kurz vor Schluss doch noch, war aber so schlecht geschrieben, dass man sich etliches zusammenreimen musste!
Ich bin immer für Neues zum Thema Vampir offen ... aber hier war ich sehr enttäuscht!
Was hatte dieser Typ mit Vampiren zu tun?
Ein Eimer Blut ... *looool*
Ein Vampir, der sich zu fein ist, das Blut frisch aus der Arterie zu trinken, aber stattdessen aus einem ollen Eimer schlürft!
Obwohl ... am Schluss zeigt er ja doch einmal kurz, dass er weiss, wie sich ein Vampir ernährt!
Mittlerweile weiss ich, dass dies wohl ein Remake auf den Klassiker "Bram Stoker´s Dracula" sein soll!
Einen solchen Klassiker "modernisieren" zu wollen, war mutig ... ist aber leider gescheitert!

Donnerstag, 21. Juni 2012

Die Vanderborgs

Jetzt habe ich lange keine Rezi-Exemplare mehr angenommen, weil ich meinen SuB reduzieren wollte, bevor ich wieder für Verlage und Autoren lese, aber bei dieser Triologie konnte ich nicht widerstehen!
Claudia suchte wieder Gast-Rezensoren und hatte mehrere Bücher zur Auswahl da!
Als ich diese Triologie sah, war klar, wofür ich mich bewerbe und für Vampirbücher unterbreche ich gern meine SuB-Reduzierung!
Heute sind sie angekommen und wenn ich die letzten Seiten von "Der Vampir" gelesen habe, starte ich damit!Freu mich schon!

Montag, 18. Juni 2012

Getaggt ;-)

Ohje, jetzt wurde ich doch tatsächlich getaggt!
Ich mag das ja eigentlich nicht so gerne, weil ich über Bücher bloggen möchte und taggen ist eine Spielerrei, die nichts mit Büchern zu tun hat.
Aber ich will ja auch keine Spielverderberin sein ... ;-)

Getaggt wurde ich von AYGEN ... und hier sind die Regeln vom Spiel:
  • Schreibe, von wem du getaggt wurdest und verlinke die Person!
  • Schreibe 8 Dinge über dich auf, die zu dem vom Vorgänger gewählten Thema passen.
  • Tagge 10 weitere Leute.
  • Sage den getaggten Leuten bescheid.
  • Stelle selbst ein Thema auf, welches die anderen betaggen.
Und mein Thema lautet:
"Traumurlaub"

Das ist natürlich ein Thema, wie für mich gemacht ... *schiefguck*

  1. Ich habe ein völlig anderes Bild von Urlaub, als andere ;-)
  2. Im Urlaub brauche ich Ruhe und Zeit nur für mich
  3. Autofahren geht gar nicht ... Fliegen aber auch nicht
  4. Lieblingsort bisher "Balkonien" ... ehrlich!!!
  5. Bücher sind ein MUSS im Urlaub
  6. Ausland ist nichts für mich ... Deutschland hat auch schöne Orte
  7. Dieses Jahr verbringe ich das erste Mal meinen Urlaub im eigenen Garten
  8. Was Urlaub angeht, bin ich schrecklich laaaaangweilig *loool*
Nun muss ich 10 Blogs taggen ... hoffentlich finde ich so viele auch ...
  1. Sorry, mehr weiss ich nicht!!!
Mein Thema lautet für Euch: "Fantasybücher"
Bitte verzeiht mir, aber ich musste ja auch da durch ... *gg*
Viel Spass!

Freitag, 15. Juni 2012

Die Hexe/Schwestern des Mondes


Knaur Verlag

Taschenbuch; 400 Seiten

ISBN-10:  3426501554
ISBN-13:  978-3426501559

8,95 €

Weil ihre Mutter nur ein Mensch war, haben es die drei Schwestern Camille, Delilah und Menolly in der Anderwelt nie leicht gehabt.
Daran ändert sich wenig, als die drei von ihrem Arbeitgeber, dem Anderwelt-Nachrichtendienst, auf die Erde strafversetzt werden.
Doch dann findet der Dämonenfürst Schattenschwinge einen Weg, um die Grenzen seines unterirdischen Reichs zu überwinden - und auf einmal liegt das Schicksal der Menschheit und der Feenvölker in den Händen der Schwestern ...

***

Inhalt in meinen Worten

Camille, Delilah und Menolly sind halb Mensch und halb Fee und in der Anderwelt aufgewachsen.
Sie arbeiten für den Anderwelt-Nachrichtendienst, der die drei Schwestern auf die Erde versetzt hat.
Damit ihr Tun dort nicht auffällt, betreibt Camille eine kleine Buchhandlung, Delilah ist Privatdetektivin und Menolly arbeitet nachts in einem Club.
Von Chase, Mensch und Gründer des Anderwelt-Erdwelt-Tatortteams, erfahren die Schwestern vom Tod des Riesen Jocko.
Dass dieser Mord kein normales Verbrechen ist, ist allen gleich klar und sie versuchen herauszufinden, wer den sanftmütigen Riesen ermordet hat.
Dabei stossen sie auf grausame Informationen, die mit dem Dämonenfürsten Schattenschwinge zu tun haben.
Dieser hat vor die Erde und auch die Anderwelt für sich einzunehmen und schickt drei gefährliche Dämonen aus der Unterwelt los, die Erde und ihre Portale auszukundschaften.
Die drei Schwestern machen sich auf die Suche nach den geheimnisvollen Geistsiegeln und treffen dabei auf ein paar mystische Wesen, die aber nicht alle nett sind ...

Meine Meinung

Wir kriegen es hier mit äusserst interessanten Schwestern zu tun. Sie sind zur Hälfte Fee und zur Hälfte Mensch und kommen aus der Anderwelt, um hier auf der Erde über die geheimen Portale zu wachen und darauf zu achten, dass sich die mystischen Wesen auf der Erde benehmen.
Camille ist die Älteste der drei Schwestern und eine Hexe, doch leider gehen ihre Zauber meist nach hinten los, was sie irgendwie richtig sympatisch macht ... aber in ihre "Schusslinie" möchte ich nie kommen ;-)
Delilah ist eine Wer-Katze ... nicht zu vergleichen mit einem Wer-Wolf ... da besteht sie drauf!
In Stresssituationen verwandelt sie sich in ein süsses, rotgetigertes Kätzchen.
Dies spiegelt auch ihre Sensibilität wider.In allem sieht sie nur das Gute!
Menolly wurde bei einem Einsatz für den AND (AnderweltNachrichtenDienst) von einer Horde Vampire gefangen genommen und zu einem von ihnen gemacht.
Sie hat damit grosse Probleme, weil auch ihr Vater damit lange erst nicht klar kam ... aber ihre Schwestern stehen zu ihr.
Drei Schwestern, die unterschiedlicher nicht sein können!
Diese Mischung gefällt mir sehr gut und lässt viel Raum für spannende Abenteuer.
Und spannend wird es wirklich, als der Dämonenfürst Schattenschwinge (ich mag den Namen irgendwie nicht ... bissel primitiv,oder?) sich vornimmt, die Portale in seine Gewalt zu bringen, damit seine Armeen aus der Unterwelt über die Erde und die Anderwelt Angst und Schrecken verbreiten können.
Eine scheinbar unmögliche Aufgabe für die drei Schwestern, aber mit ihren Fähigkeiten und der Hilfe von einem Menschen, der wirklich Mut beweist, einem Svartaner, der scharf auf Camille ist, einem niedlichen Hausgeist mit Bärenkräften, einem sexy Fuchs-Dämon und einem hinterlistigen Drachen, könnten sie es schaffen ...
Nur durch das Zusammenspiel aller können sie so stark sein, drei äusserst gefährliche Dämonen zu besiegen.
Aber ich will jetzt nicht zuviel verraten ... auf jeden Fall fand ich dieses Buch sehr spannend, gut geschrieben und ich konnte es kaum weglegen, weil ich wissen musste, wie es weitergeht.
Fantasy und Realität wurden super vermischt und auch wenn es mehr um Feen ging, wurde meine Leidenschaft für Vampire ebenfalls gedeckt ;-)
Nun freue ich mich schon sehr auf die Fortsetzung.
Folgende Bücher habe ich bereits entdeckt:
Die Katze
Die Vampirin
Hexenküsse
Katzenkrallen
Vampirliebe
Hexenzorn
Katzenjagd
Vampirblut



Sonntag, 10. Juni 2012

Unheil


Piper Taschenbuch

Taschenbuch; 640 Seiten

ISBN-10:  3492266819
ISBN-13: 978-3492266819

9,95 €

Mitten unter uns lauert eine tödliche Bedrohung: der Vampir.
Der erbarmungslose Killer foltert seine Opfer und saugt ihnen das Blut aus.
Als ihm die Ermittlerin Conny in einer finsteren Gothic-Disco auf die Spur kommt, gerät sie in einen Albtraum: Immer wieder erscheint ihr ein Phantom mit offenbar übernatürlichen Kräften.
Unheimliche Geschöpfe eröffnen die Jagd auf sie.
Conny wird in eine tödliche Intrige verstrickt.
Und diejenigen, die sie immer für ihre engsten Verbündeten gehalten hat, entpuppen sich als undurchsichtige Gegner ...

***

Inhalt in meinen Worten

Conny trifft sich mit einem merkwürdigen Mann in einer Gothic-Disco!Er hat angeblich wichtige Informationen über den "Vampir", der bereits mehrere Mädchen auf brutalste Art und Weise getötet hat!Aber diese Informationen will er nur ihr geben!
Kurze Zeit später erwischt sie den "Vampir" mit seinem nächsten Opfer und kann das Mädchen im letzten Moment retten ... der Mörder flüchtet.
Doch Conny trifft schon bald wieder auf ihn und verletzt ihn tödlich!
Der Fall scheint gelöst, doch es geht weiter und der Vampir taucht plötzlich wieder auf!Ist er tatsächlich unsterblich?Und wer ist Vlad, der Conny immer wieder Hinweise gibt und vorgibt, ihr helfen zu wollen?

Meine Meinung

Für mich war es das erste Buch von Wolfgang Hohlbein.Vom Namen her wusste ich aber schon, dass er ein sehr guter Schriftsteller ist.So war ich auch ziemlich gespannt auf dieses Buch ... und wurde nicht enttäuscht!
Action von Anfang bis zum Ende ... es ging extrem rasant zu!
Allerdings bin ich wirklich erstaunt, wieviele Verletzungen und Angriffe Conny ausgehalten hat.Mehrere Tage hintereinander hatte sie täglich mindestens einen brutalen Angriff/Kampf zu überleben und trug meist nur Kratzer davon!
Wie kam es, dass sie quasi immer deutlicher übernatürliche Kräfte besass?
War es der Kontakt zur Vampirkralle gleich zu Anfang?
Immer wieder im Laufe des Buches stellte sich mir auch die Frage, geht es hier wirklich um Vampire oder um jemanden, der vorgibt einer zu sein?
Und bitte WAS ist Vlad?
Eine Ausgeburt Conny´s Fantasie?Oder real?Ein "echter" Vampir???
Ständig taucht er auf, aber keiner ausser Conny ... und Tom ... hat ihn je gesehen!
Aber selbst Conny zweifelt ja schon an ihrem Verstand!Also waren auch meine Gedanken berechtigt!
Ein Buch, welches man mit viel Spannung und Nervenkitzel geniessen kann, aber man muss auch ein bisschen mitdenken und überlegen!
Auch jetzt, nachdem ich das Buch zuende gelesen habe, bin ich mir über den Schluss noch nicht ganz klar ... aber das kommt sicher noch!
Und falls nicht, lese ich es halt noch einmal!
Dies war eins der besten Bücher, die ich in letzter Zeit gelesen habe!

Samstag, 9. Juni 2012

Blutmagie


Heyne Verlag

Taschenbuch; 144 Seiten

ISBN-10: 3453527879
ISBN-13: 978-3453527874

5,99 €

Ivy Tamwood ist erfolgreich, atemberaubend schön und ein Vampir.Als Cop der Inlander Security hat sie Nerven aus Stahl und die braucht sie auch, denn die manipulierten Beweise in ihrem neuesten Fall machen ihr das Leben schwer.
Zudem steht sie zwischen zwei Männern, die unterschiedlicher nicht sein könnten.
Und jeder von ihnen bringt Ivy in Gefahr ...

***

Inhalt in meinen Worten

Ivy und Kisten sind zusammen aufgewachsen und Vampire.
Sie ist Cop bei der Inlander Security und er Stellvertreter des ortsansässigen Vampirmeisters.
Sie teilen sich ein Appartment und auch sonst leben sie wie ein Paar, sind es aber nicht.
Ivy bekommt von ihrem Boss Art ständig unmoralische Angebote und er droht sogar damit, ihre Beförderung zu sabotieren, falls sie ihm nicht langsam mal entgegen kommt.
Als an einem Tatort eine Banshee-Träne auftaucht, die man ganz offensichtlich aus der Asservatenkammer der Inlander Security entwendet hat, glaubt Ivy an einen Verräter aus den eigenen Reihen.Mit Hilfe von Kisten versucht sie den Fall zu klären und den Weg freizuräumen für ihre langersehnte Beförderung ...

 
Meine Meinung

Ich weiss nicht, ob es daran liegt, dass es schon eine Weile her ist, dass ich dieses Buch gelesen habe, aber ich kann mich nicht mehr daran erinnern, wer da jetzt der Verräter in den eigenen Reihen war.*lach*
Aber, was ich auf jeden Fall weiss, Ivy und Kisten sind mir sehr sympatisch.Schade, dass die beiden kein Paar sind.
Romantik fehlt mir ein bisschen, ansonsten ein toller Vampir-Krimi, der sich schnell lesen lässt (144 Seiten).

Weitere Bücher aus dieser Reihe sind:
Blutspur
Blutspiel
Blutjagd
Blutpakt
Blutlied
Blutnacht
Blutkind
Bluteid

Süsser als Blut


Goldmann Verlag

Taschenbuch; 448 Seiten

ISBN-10: 3442471036
ISBN-13: 978-3442471034

9,95 €

Vampire können verdammt sexy sein, aber auch verdammt gefährlich …

Wo Vampire ihr Unwesen treiben, ist Genevieve Taylor nicht weit. Schließlich arbeitet sie für Spellcrackers.com in London und musste schon oft einschreiten, wenn Trolle, verschlagene Feen oder Vampire mit ihren magischen Fähigkeiten wieder einmal Unheil angerichtet haben. Immer stand sie auf der Seite der Opfer, doch nun will Mr. Oktober, einer der heißen Vampirmodels, sie engagieren. Er soll seine Freundin umgebracht haben, und Genny soll den wahren Mörder finden. Dass sie dabei auf einen unwiderstehlichen Blutsauger trifft, könnte zu Komplikationen führen …

Eine perfekte Mischung aus Spannung, Humor und erotischem Knistern.

Der Beginn einer neuen fesselnden Vampir-Reihe um eine ungewöhnliche Heldin mit Biss.

***

Inhalt in meinen Worten

Genevieve Taylor, genannt Genny ist eine Sidhe und arbeitet für Spellcrackers.com.
Ihre Aufgabe ist es Trolle,Feen,Vampire und andere mystische Wesen zur Ordnung zu rufen, wenn sie wiedermal unangenehm aufgefallen sind.
Routinefälle!
Als sie aber vom Vater des derzeit heissesten Vampirs, Mr. Oktober, angeheuert wird, um herauszufinden, wer seine Freundin ermordet hat, kommt sie den Vampiren näher als ihr lieb ist und lernt den mysteriösen Malik kennen, der irgendwas mit ihrer Vergangenheit zu tun hat ...

Meine Meinung

Sehr spannend geschrieben!Keine langatmigen Sätze - so wie ich es mag ;-) und trotzdem viel Action und Geschehen.
Man lernt neue mystische Wesen, die Sidhe´s und Fae´s kennen und lernt etwas über Hauselfenmagie und dem Virus 3V.
Vampir-Venenum-Virus, der von den Vampiren über ihre Giftzähne übertragen wird.
Genny leidet an dieser Erkrankung und will deswegen keine sexuelle Beziehung.
Vampire würden sie als "Blutjunkie" missbrauchen und andere Wesen und/oder Menschen würde sie ebenfalls infizieren.
Für mich hat das was von AIDS ...
Normal beisst der Vampir und das "Opfer" ist entweder nur zum Trinken da, wird komplett ausgesaugt und stirbt oder wird gewandelt!
Hier aber überträgt der Vampir eine Krankheit, die Leiden bringt ... und zum Schluss vielleicht sogar den Tod!
Das war mal was ganz anderes!
Mir hat dieses Buch wirklich sehr gut gefallen ... voller Spannung und es kam kein bisschen Langeweile auf!





Sonntag, 3. Juni 2012

Ins Wasser gefallen ... und Nie wieder!!!!

Ins Wasser gefallen ...

... im wahrsten Sinne des Wortes, ist mir gestern mein aktuelles Buch.
Das Taschenbuch von Wolfgang Hohlbein "Unheil" ---> siehe rechts in der sidebar!
Ich lese immer in der Wanne.Eigentlich schon seitdem ich überhaupt lesen kann.Und noch niemals ist mir passiert, dass mir ein Buch ins Wasser fällt!
Wir haben genau über der Wanne ein kleines Fenster mit Fensterbank und darauf lege ich mein Buch, wenn ich mich z.B. waschen möchte!
So machte ich es auch gestern.Doch als ich nach dem Duschgel griff, hörte ich ein *platsch* und neben mir schwamm mein Buch!
Aaaahhhh, Ihr könnt Euch nicht vorstellen, was da in mir vorging!
Ich hätte heulen, ausflippen, rumbrüllen können ...
Eins meiner geliebten Bücher ist nun pitschenass!
Wenn es irgendein Schinken gewesen wäre, den ich so zwischendurch mal lese (sowas gibt es eigentlich gar nicht bei mir!!!), dann wäre es wahrscheinlich gar nicht so schlimm gewesen.
Aber ein Buch über Vampire ... oh man, ich darf gar nicht darüber nachdenken!
Ich habe zwar trotzdem noch weiter darin gelesen, aber die Seiten wellen sich so scheusslich ... wie kriege ich das wieder hin?
Ob ich die Seiten irgendwie glattbügeln kann?
Wegschmeissen geht gar nicht - das sag ich gleich!
Irgendwie bekomme ich es wieder hin ... hoffe ich!
Aber habe ich daraus gelernt???
Nööö, ich werde auch weiterhin in der Badewanne lesen.Dort ist es einfach am schönsten!
Allerdings werde ich das Ebook nicht mehr mitnehmen ;-)

Nie wieder...

... werde ich lesen, lesen, lesen und erst mit dem rezensieren anfangen, wenn ich hier schon mindestens vier Bücher liegen habe, die darauf warten.
Dieses Problem habe ich nämlich jetzt!
Ich kann mich kaum noch daran erinnern, was mir an den Büchern besonders gut gefallen hat und was überhaupt nicht!
Ganz schön mies!
Mag aber auch daran liegen, dass ich momentan nur abends vor dem Schlafengehen zum Lesen komme und dann schon fast beim Lesen einschlafe!
Nun wollte ich eben zwei Rezis schreiben und habe festgestellt, dass es nichts bringt ... ich komme nicht drumrum und muss beide Bücher noch einmal lesen!
Und ab heute werde ich mir Notizen zu den Büchern schreiben, die ich grad lese und ich werde nicht mehr "sammeln", sondern immer gleich nachdem ich ein Buch beendet habe, rezensieren!
Wie ich es sonst auch immer getan habe!
So, und jetzt wünsche ich Euch noch einen schönen Restsonntag!