Freitag, 25. Mai 2012

Verzaubert


Knaur Taschenbuch

Taschenbuch; 352 Seiten

ISBN-10: 3426505649
ISBN-13: 978-3426505649

8,95 €

Es gibt Helden, die jeder Gefahr mutig entgegentreten – Esther gehört nicht dazu. Sie ist ein Showgirl und will einfach nur auf der Bühne stehen. Stattdessen landet sie in einem magischen Abenteuer, denn obwohl sie nicht an Übersinnliches glaubt, ist sie die Einzige, die New York vor einem hungrigen Dämon retten kann …

***

Inhalt in meinen Worten

Esther Diamond ist ein Showgirl und möchte gross rauskommen. aber bisher hatte sie dazu keine Gelegenheit.
Als Golly Gee, Hauptdarstellerin einer Zaubershow plötzlich "weggezaubert" wird, glaubt sie, die grosse Chance zu kriegen. Doch sie erhält anonyme Warnungen, nicht in die Glaskiste zu steigen, aus der auch Golly nicht wieder aufgetaucht ist.
Als sie sich damit an die Polizei wendet, wird ihr nicht richtig geglaubt ... sie gehen von keinem Verbrechen aus. Doch dann lernt Esther Max kennen und erfährt, dass Golly nicht die erste war, die bei einer Zaubershow verschwand.

Meine Meinung

Ich habe mich mal in ein anderes Genre gewagt und etwas gelesen, was nichts mit Vampiren zu tun hatte. Bisher tat ich mich etwas schwer mit Hexen, Zauberern und CO, aber hier war noch die richtige Menge Spannung dabei - das hat mir ganz gut gefallen.
Allerdings fand ich manche Gespräche zwischen Esther und den Mitbetroffenen während ihrer Ermittlung sehr langatmig und ermüdend.
Und ganz stark fiel mir auf, dass bei all ihren Überlegungen, Vermutungen und Verdächtigungen was die Opfer alle gemeinsam hatten, erst spät jemand darauf kam, den Händler der Zaubershow-Requisiten zu erfragen und zu befragen.
Das wäre bei mir gleich als erstes gekommen.
Trotzdem war das Buch nicht schlecht geschrieben, doch ein Lieblings-Genre wird es für mich nicht werden. Da müsste ich etwas lesen, was mich richtig vom Hocker haut!

Verrückt nach einer Vampirin


Knaur Taschenbuch

Taschenbuch; 448 Seiten

ISBN-10: 3426508028
ISBN-13: 978-3426508022

9,99 €

Bayou Gavotte ist ein verschlafener Ort in den Südstaaten. Daran können auch die heimischen Nachtclubs und Vampire nicht viel ändern. Doch neuerdings treibt ein Erpresser sein Unwesen, also macht sich Detective Gideon O’Toole daran, ihn aufzuspüren. Wenn ihm dabei nur nicht ständig die Vampirin Ophelia in die Quere käme …

***

Inhalt in meinen Worten

Ophelia ist eine Vampirin und stolz darauf. Aber es nervt sie, dass fast alle Männer verrückt nach ihr sind. Nun versucht sich anscheinend jemand bei ihr für eine Abfuhr zu rächen und demoliert ihren wunderschönen Garten.
Weil sie dem Täter Angst einjagen will, ruft sie die Polizei und hat von da an ungewollten Polizeischutz.
Gideon O´Toole ist ein sehr attraktiver Mann, der ihr gefallen könnte, aber wird er mit ihrem Geheimnis klarkommen? Und wer versucht ihr zu schaden und schreckt selbst vor Mord nicht zurück?

Meine Meinung

Endlich mal ein Buch, in dem eine Vampirin die Männer verrückt macht.
Die meisten Vampirromane handeln ja eher vom männlichen Untoten, dem die Frauen hinterher laufen.
Aber Ophelia sieht diese Sache eher als Fluch und glaubt, nie die richtig grosse Liebe zu finden, weil die Männer nur von ihrem Vampir-Charme angelockt werden und dann, wenn sie das erste Mal Bekanntschaft mit ihren Fangzähnen machen, die Flucht ergreifen.
Die Angst, sowas nochmal erleben zu müssen, schüchtert sie ein und sie hat sich eigentlich schon damit abgefunden, für immer allein zu sein.
Deswegen hat sie auch aufgehört im Club ihrer Schwester zu arbeiten und ist in einen ruhigeren Ort gezogen, um so wenig wie möglich Kontakt zu Männern zu haben.
Mir gefällt Ophelia, die auch als Vampir äusserst menschliche Züge an sich hat.
Mag sicher daran liegen, weil sie ein "geborener" Vampir ist, der sich erst in der Pubertät wandelt und Fangzähne bekommt.
Diese Entwicklung kann man bei Zelda, Opelia´s Nichte, gut miterleben.
Ich finde es auch sehr verständlich nach mehreren missglückten Beziehungen erstmal den Kopf in den Sand zu stecken.
Ophelia hat Angst vor ihrer eigenen Anziehungskraft. Versteckt sich in ihrer Arbeit und versucht Gideon gleich von Anfang an, mit Unfreundlichkeit auf Abstand zu halten.
Sie glaubt, ihn damit zu schützen, verletzt sich aber nur selber damit, weil sie so auf das verzichtet, was sie am meisten braucht: Liebe
Aber sie treffen immer wieder aufeinander, weil Gideon meint, Ophelia sei eine ganz normale, hilflose Frau, die in grosser Gefahr schwebt.
Ein tolles Buch, das die Menschlichkeit in Vampiren zeigt und auch mal aus Sicht einer Vampirin erzählt, die ihre sexuelle Anziehungskraft nicht ausnutzt, sondern eher angenervt ist davon!
Spannend ... aber ich habe ehrlich gesagt schon besseres gelesen ;-)

Samstag, 12. Mai 2012

The Vampire Diaries/Stefan´s Diaries - Nur ein Tropfen Blut

The Vampire Diaries/Stefan´s Diaries - Nur ein Tropfen Blut basierend auf den Büchern von Lisa J. Smith und der TV-Serie, entwickelt von Kevin Williamson & Julie Plec

cbt dark moon

Taschenbuch; 272 Seiten

ISBN-10: 3570380254
ISBN-13: 978-3570380253

8,99 €

Stefan Salvatores große Liebe Katherine ist tot – und ihr Vermächtnis grauenvoll. Denn sie hat Stefan und seinen Bruder Damon zu Vampiren gemacht. Um zu überleben, bleibt ihnen nichts anderes übrig, als sich dem Blutrausch hinzugeben ... und vor den Vampirjägern von Mystic Falls zu fliehen. In New Orleans hoffen die beiden auf eine neue Heimat – und finden eine pulsierende Stadt voller Vampire, blutiger Verlockungen und tödlicher Gefahren vor. Bald sind die Brüder nicht nur Rivalen der Liebe, sondern auch des Blutes ...


***

Inhalt in meinen Worten

Stefan und Damon wurden von Katherine in Vampire verwandelt und flüchten sich nach ihrem Tod nach New Orleans, wo es von Vampiren zu wimmeln scheint!
Während Damon immer noch gegen sein neues Ich ankämpft und kein Menschenblut trinken will, gibt sich Stefan seiner Blutlust hin!Dann verschwindet Damon plötzlich und Stefan findet ihn in einem Kuriositäten-Zirkus wieder, wo er als Monster gegen gefährliche Tiere kämpfen muss!
Um seinen Bruder zu befreien, freundet er sich mit der Tochter des Veranstalters an und es ist gar nicht so einfach, seine Vampirnatur zu verheimlichen ...

Meine Meinung


Absolut genial ... der zweite Teil von Stefan´s persönlichem Tagebuch!
Man erfährt, wie es Damon und ihm erging in der ersten Zeit nach der Verwandlung und man erfährt, wie er Lexi kennenlernte!
Ein absolutes Muss für echte Vampire Diaries-Fans!
Mir hat das Buch, genau wie Band 1, sehr gut gefallen und es hat sich so locker leicht lesen lassen.
Perfekt!
Ich wollte es gar nicht richtig aus der Hand legen, weil ich wissen wollte, wie es weitergeht!
Ich finde auch, man merkt gar nicht, dass diese Reihe nicht von Lisa J. Smith geschrieben wurde.
Der Schreibstil ähnelt sich sehr!
Ich hoffe sehr, dass es noch weitere Bücher geben wird, wo wir miterleben dürfen, was vor Elena passiert ist!

Dienstag, 1. Mai 2012

Das Zeichen des Vampirs


cbj

Taschenbuch; 416 Seiten

ISBN-10:  3570400093
ISBN-13:  978-3570400098

7,95 €

Ich schaute in den Spiegel.
Ein fremdes Wesen erwiderte meinen Blick: glänzende Tieraugen, lange, spitze Eckzähne.
Und dann war die Erscheinung wieder verschwunden.
Als ich den Mund öffnete, hatten sich meine Zähne verändert.Sie wirkten grösser, die Eckzähne spitzer ...

Als Ariella dreizehn wird, spürt sie, wie eigenartige Veränderungen in ihr vorgehen.
Sie beginnt, Fragen zu stellen nach ihrer verschwundenen Mutter, nach dem Grund, weshalb der Vater sie so von der Umwelt abschirmt, und warum er nicht altert.
Allmählich kommt sie der Wahrheit näher: Ihr Vater wurde vor ihrer Geburt durch einen Biss zum Vampir - und alles deutet darauf hin, dass auch Ariella Vampirin ist ...

***

Inhalt in meinen Worten

Ariella wächst wohlbehütet bei ihrem Vater auf.Ihre Mutter ist direkt nach ihrer Geburt verschwunden und auch nach 13 Jahren mag keiner so richtig darüber reden.
Als Ariella bei ihrer Freundin Kathleen sieht, wie es in einer "normalen" Familie zugeht und sich ihr Körper seltsam verändert, fallen ihr noch andere Dinge auf, die sie zum Nachdenken bringen.
Warum zum Beispiel isst und schläft ihr Vater nie?
Als dann ihre Freundin ermordet aufgefunden wird, will sie von ihrem Vater die Wahrheit über sein seltsames Verhalten und ihre Mutter erfahren und macht sich auf die Suche nach ihr.
Über einige Umwege findet sie sie dann auch und fühlt sich gleich wohl bei ihr!
Sie erfährt nun alles aus der Sicht ihrer Mutter und dabei kommen Sachen ans Licht, die sie schockieren.Die Ereignisse überschlagen sich, sie verliert Menschen, die sie liebt, bekommt sie zurück und verliert andere, wo sie immer dachte, sie seien gut zu ihr.Aber sie hat auch einen Feind ...

Meine Meinung

Ich liebe Vampir-Romane ... was viele sicher schon bemerkt haben.
Und ich freue mich riesig darüber, diesen Roman für meine Sammlung gefunden zu haben, denn das ist mal wieder was ganz anderes gewesen!
Hier geht es nicht um Liebe und Romantik zwischen Mensch und Vampir ... hier geht es darum, wie sich Vampire in unserer Welt zurecht finden!
Sie haben Gefühle wie die Menschen, werden von Gewissensbissen zerfressen und versuchen eigentlich nur, ein ruhiges Leben zu führen, immer auf der Suche nach einer Möglichkeit sich zu ernähren, ohne Menschen zu verletzen!
Ariella dachte immer, ein ganz normales Mädchen zu sein und versteht nicht, warum ihr Vater sie all die Jahre vor der Aussenwelt abgekapselt hat.Sie wurde Zuhause unterrichtet und durfte auch erst nach Drängen der Haushälterin mit zu ihr nach Hause!
In diesem Moment wurde mir erst klar, dass die Geschichte in unserer Zeit spielt.Denn erst da wurde von Handy´s, Fernseher usw. geredet.
Das muss auch für Ariella der totale Kulturschock gewesen sein.
Ihr wurden Wissenschaften beigebracht und das Highlight des Tages waren dann ernste Gespräche mit ihrem Vater über Bücher von Poe!
Bei Kathleen dreht sich alles um Schule,Shopping und Jungs ... wie es halt bei normalen Mädchen so ist!
Das ist schonmal das erste, was Ariella wahrscheinlich total durcheinander bringt ... und dann erfährt sie auch noch, dass ihr Vater ein Vampir ist ... woooow!!!
Eine sehr spannende, interessante Geschichte, die mal nicht (so sehr) mit blutrünstigen, sexbesessenen Vampiren zu tun hat.Im Gegenteil ... hier haben sie schon was sehr menschliches!
Dieses Buch bekommt einen Ehrenplatz in meiner Vampirbücher-Sammlung! ;-)

House of night/Gejagt


Fischer Taschenbücher

Taschenbuch; 576 Seiten

ISBN-10:  3596187303
ISBN-13:  978-3596187300

8,99 €

Der 5. Band der großen Vampyr-Serie.
Zoey ist wieder mit ihren Freunden vereint und Stevie Rae und die roten Jungvampyre sind nicht länger Neferets Geheimnis. Aber eine dunkle Gefahr bedroht die neue Ruhe. Kalona, Neferets neuer Liebhaber, sieht umwerfend aus und hat das gesamte House of Night in seinen Bann gezogen. Und niemand scheint zu bemerken, welche Bedrohung von ihm ausgeht. Der Schlüssel, den es braucht, um seinen immer stärker werdenden Einfluss zu brechen, liegt in der Vergangenheit. Aber was, wenn diese Vergangenheit Geheimnisse offenbart, die Zoey nicht wissen will, und Wahrheiten, denen sie sich nicht zu stellen traut?

***

Inhalt in meinen Worten

Zoey, ihre Freunde und auch die roten Jungvampyre haben sich vor Neferet und ihrem Geliebten Kalona in den unterirdischen Tunneln versteckt, während an der Erdoberfläche das Chaos herrscht.
Sie überlegen, wie sie die beiden ausschalten können und kommen ihnen bald näher, als ihnen lieb ist!
Zoey wird schwer verletzt durch einen der Rabenspötter und muss unbedingt wieder zurück ins House of Night um gesund zu werden!Dort angekommen sind alle geschockt über das, was in ihrer Schule, ihrem ehemaligen Zuhause vorgeht!
Fast alle sind auf Kalona´s Seite und Neferet scheint mehr Macht denn je zu haben.
Aber dann bekommen die Jungvampyre plötzlich überraschend Hilfe und es scheint doch noch einen Weg zu geben, Kalona zu vertreiben ...

Meine Meinung

Auch dieses Mal wurde ich nicht enttäuscht!Zoey und ihre Freunde hatten wieder mächtig was zu tun und bereiteten mir spannende Momente!
Auch wenn dieser Kalona-Typ das Böse in Person zu sein scheint, hoffe ich aber doch, dass er noch nicht ganz von der Bildfläche verschwunden ist.Ich denke, der kann noch für jede Menge Action sorgen bei den Vampyren!
Aber in Zoeys Haut mag ich nicht stecken ... schon wieder nur Ärger mit den Kerlen ;-)
Und jetzt hat sie sogar 4 davon am Hals!
Wovon zwei auch noch extrem eifersüchtig sind!
So langsam sollte sie sich mal entscheiden, wen sie wirklich will!
Manchmal glaube ich, dass da bei ihr auch Mitleid eine sehr grosse Rolle spielt ...
Die roten Jungvampyre mit Stevie Rae als Anführerin sind mir noch etwas unheimlich!Irgendwas stimmt da mit denen nicht und Zoey spürt das auch!Bin schon sehr gespannt, was da noch ans Tageslicht kommt!
Aber interessant sind sie auf alle Fälle ... vor allem ihre Fähigkeiten!
Diesen Monat kommt Band 6. als Taschenbuch raus!
Ich kann es gar nicht erwarten ...



Meine Meinung

Totenbraut


Ravensburger Buchverlag

Gebundene Ausgabe; 429 Seiten

ISBN-10:  3473353043
ISBN-13:  978-3473353040

16,95 €

Es gibt Augenblicke im Leben, die lassen das Herz stillstehen und das Blut kalt werden.
Heute weiss ich, es ist der Kuss des Todes, der uns in jenen Sekunden streift und uns alle Wärme nimmt.
Das fremde Gesicht, in das ich damals blickte, war von der eisigen Schönheit des Todes und von der Hässlichkeit eines Leidens, tiefer und schmerzhafter, als ein Lebender es ertragen könnte.
Ich sah erloschene Augen und totenfahle Haut.
Ich sah schwarze Zähne.
Und Lippen, die kaum mehr vorhanden waren.
Ich roch Taubenfedern und Regen und sah, wie die Gestalt nach meiner ausgestreckten Hand griff ...

***

Inhalt in meinen Worten

Jasna wird von ihrem Vater an einen reichen Gutsherren verkauft, der auf der Durchreise an ihrem Haus Rast macht.Er war unterwegs, um sich Pferde anzusehen und zu kaufen und suchte auch nach einer Frau für seinen Sohn Danilo!
Auf der geheimnisvollen Burg an der Osmanischen Grenze, werden Jasna und Danilo gleich verheiratet, aber alles findet im kleinen Kreis statt.
Jasna hat Heimweh und fühlt sich nicht wohl in ihrem neuen Zuhause!
Als sie eines Tages ins nahegelegene Dorf geht, trifft sie Dusan, der durch das Land zieht, um hier und da seine Dienste als Holzfäller anzubieten.
Er flirtet mit Jasna und sie muss sich eingestehen, dass er ihr nicht ganz gleichgültig ist!
Im Dorf kommt sie leider nicht gut an, weil sie bei den "Untoten" lebt.
Als dann im Dorf immer mehr Menschen sterben und auch auf der Burg immer wieder komische Dinge passieren, sind nicht nur die Dorfbewohner misstrauisch.
Jasna will dem Geheimnis ihrer neuen Familie auf die Spur kommen und entdeckt den Fluch, der ihrem Schwiegervater und seinen Nachkommen das Leben zur Hölle macht ...

Meine Meinung

Dies war mal ein Vampirroman der ganz anderen Art!
Die Geschichte spielt in Serbien im Jahr 1731 und die Menschen dort sind schrecklich abergläubisch!
Schlimme Krankheiten und plötzliche Todesfälle werden dem Bösen angedichtet.
Wenn sich dann auch noch jemand komisch oder zurückhaltend benimmt, ist er das Böse!
Und damals kurz nach dem Krieg, sind die Türken das Böse!
Keiner will mit ihnen zu tun haben!
Jasna´s Schwiegervater hat oft Geschäfte mit den Türken gemacht und später kommt heraus, dass auch seine Frau eine Türkin war!Das haben die Dorfbewohner nie respektiert und damit war dann auch gleich die ganze Familie verpönt!
Was keiner weiss, Jasna´s Schwiegervater wurde als junger Mann verflucht und dadurch erkrankte seine Frau.Um welche Erkrankung es sich dabei handelte, weiss ich nicht!Aber Flüche gibt es nicht und es MUSS sich um eine ganz "normale" Erkrankung gehandelt haben, die damals nicht weit verbreitet/bekannt war und deswegen für Angst und Schrecken gesorgt hat.
Der Körper der Frau veränderte sich!Sie vertrug kein Sonnenlicht mehr,ihre Zähne verfärbten sich, ihre Finger verwandelten sich in Krallen ... schwupps, das Gerücht, ein Vampir treibt sein Unwesen war entstanden!
Die Menschen damals waren ganz besessen von ihrer Angst, einem Untoten zum Opfer zu fallen, dass sie richtige Rituale bei Beerdigungen abhielten.Alle fürchteten sich davor, dass die Toten wieder auferstehen und Unheil über die Lebenden bringen!

Mir hat diese Geschichte gefallen, weil ich gern aus dem Mittelalter lese und dann auch, weil dies hier mal ganz andere Vampire sind ... die real, aber auch wieder nicht real sind!
Man findet eine Liebesgeschichte und zum Schluss auch viel Spannung!
Super geschrieben!

Nachtrag:
Zur damaligen Zeit durften Männer nicht unverheiratet beerdigt werden, daher wurden sie am Grab noch mit einer jungen Frau verheiratet, die dann die Totenbraut genannt wurde!