Sonntag, 15. April 2012

Im Schatten des Mondlichts/Die Fährte


Kindle Edition

435 KB

ASIN: B006SMD24U

4,99 €

Naomis Angst, Roman nicht vor ihren Feinden schützen zu können, veranlasst sie dazu, mit dem "Kuss des Vergessens" Roman die gemeinsame Vergangenheit vergessen zu lassen. Sobald sie stark genug ist, um Roman vor ihren Feinden zu beschützen, will sie ihn wieder für sich gewinnen.
Zu Hause in Deutschland übergibt ihr Leandra einen Brief ihrer verschwundenen Mutter Romina. Die Nachricht führt sie nach London, wo Naomi um ihr Leben fürchten muss, als sie in den Besitz weiterer Aufzeichnungen gelangt. Der feindliche Clan ist schon seit Jahren hinter diesen Dokumenten her, um Naomis Familie zu vernichten. Als plötzlich Roman aus Stillwater verschwindet, beschließt Naomi zu handeln.

***

Inhalt in meinen Worten

Naomi trennt sich schweren Herzens von Roman, um ihn vor ihren Feinden zu schützen und gibt ihm den Kuss des Vergessens!
Wieder in Deutschland angekommen, muss sie ihrer Mutter und ihrer Grossmutter gestehen, dass sie von Roman schwanger ist, aber nicht mehr mit ihm zusammen sein kann!
Ihre Grossmutter Leandra will die Wahrheit wissen und dann öffnen sie zusammen den Brief, den Leandra vor vielen Jahren von ihrer Mutter Romina bekommen hat!
Dieser führt die beiden nach London, wo bei einem Anwalt wichtige Unterlagen hinterlegt worden waren, die Informationen über die verschiedenen Clans enthalten.
Doch diese Informationen sind so wertvoll, dass auch andere hinter ihnen her sind!
Leandra und Naomi befinden sich in Gefahr, bekommen dann aber überraschend Hilfe von verschollenen Familienmitgliedern ...

Meine Meinung

Nach Teil 1 "Das Erwachen" war ich schon sehr auf die Fortsetzung gespannt und wurde nicht enttäuscht!Es geht spannend weiter!
Ich habe jedem von Romina´s Briefen  entgegengefiebert und bin vor Ungeduld fast geplatzt, wenn Leandra zwischendurch immer mal wieder eine Pause machen wollte, um z.B. etwas zu essen ... hallo??? Das habe ich auch irgendwie nicht ganz verstanden, denn beide Leandra und Naomi wussten doch, dass die Briefe wichtige Informationen enthielten und andere auch hinter diesem Wissen her waren. Ich an ihrer Stelle hätte mir gleich, nachdem ich sie aus dem Schliessfach geholt habe, gelesen und dann vernichtet. Nein, erst musste noch dies und das erledigt werden und die Chance, dass die Briefe entwendet werden, wurde immer grösser!
Klar, dies erzeugt Spannung - aber richtig logisch war das nicht!
Das erste Treffen von Leandra und ihrer Mutter fand ich grossartig!Ich glaube, ich wäre auch erstmal umgefallen ... muss komisch sein, seine Mutter nach so vielen Jahren zu sehen und dann sieht sie SO aus ... toller Effekt!
Ich könnte jetzt noch einiges schreiben, was ich wirklich super und vor allem überraschend fand, aber ich denke, dies sollte jeder selber lesen!
Kommt besser, wenn ich nicht schon alles verrate!
Auf jeden Fall wimmelt es in diesem Roman von Überraschungen und am Schluss freut man sich schon auf eine weitere Fortsetzung, die hoffentlich auch bald erscheint!

Ich kann wieder nur sagen, dass ich sehr viel Spass beim Lesen hatte!Es wurde nie langweilig und die Autorin J.J. Bidell hat einen ganz tollen Schreibstil ... vergleichbar mit vielen anderen grossen Autoren!Seit Band 1 "Im Schatten des Mondlichts/Das Erwachen" bin ich fasziniert von Katzenmenschen und würde gern noch viel mehr lesen über Naomi und Co ;-)



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen