Mittwoch, 22. Februar 2012

Fast geschenkt


Goldmann Verlag

Taschenbuch; 448 Seiten

ISBN-10: 3442454034
ISBN-13: 978-3442454037

8,90 €

Rebecca Bloomwood, ihres Zeichens Finanzexpertin aus London und unheilbarer Shopaholic, soll nach New York umziehen. Ein toller Job lockt sowie jede Menge Sehenswürdigkeiten wie Tiffany, Bloomingdales und Dutzende Designerläden. Leider endet ihre Karriere schlagartig, als über die Medien ganz Amerika von ihrem Schuldenberg erfährt, und auch ihre Beziehung gerät in die Krise. Ernüchtert kehrt Rebecca nach England zurück und nimmt einen neuen Anlauf. Es gilt, ihre Arbeit, ihr Liebesleben und ihr Konto wieder in den Griff zu bekommen ...

***

Inhalt in meinen Worten

Rebecca Bloomwood, ehemalige Finanzjournalistin, arbeitet erfolgreich als Finanzexpertin beim Frühstücksfernseh.
Sie ist liiert mit dem wohlhabenden, gutaussehenden Luke Brandon von der gleichnamigen PR-Agentur.
Er möchte eine Firma in New York gründen und bittet Becky mitzukommen.Er glaubt auch, dass sie dort ohne Probleme Erfolg haben wird ... wenn da nicht ihre Einkaufssucht wäre, die ihr schon so einige Sorgen bereitet hat.
Die Presse kommt dahinter, dass die Frau, die anderen in Finanzfragen Ratschläge gibt, selber einen riesigen Berg Schulden hat und trotzdem fleissig weitershoppt!
Die amerikanischen Fernsehsender kommen natürlich dahinter und keiner will mehr was mit Becky zu tun haben ... auch Luke wendet sich von ihr ab, weil er glaubt, sie könnte seiner Karriere schaden.
Doch dann deckt Becky einen Komplott auf, den Alicia, Luke´s Assistentin, in Abwesenheit ihres Chef´s angezettelt hat, um die Firma zu sabottieren ...

Meine Meinung

Wieder zu schön geschrieben ...
Becky lernt es einfach nicht, dass irgendwann kein Geld mehr da ist, welches man ausgeben kann.
Sie erinnert mich oft an meinen Sohn, wie er damals mit 4 Jahren der Meinung war, dass der Geldautomat immer Geld ausspuckt, wenn man welches braucht *hihi*
Sie ist ihrem Stil treu geblieben und kauft weiterhin Sachen, die man eigentlich gar nicht braucht, ... aber vielleicht doch irgendwann gebrauchen könnte.
Wie zum Beispiel die witzigen Grusskarten aus New York.
Doch eine Frau, die in einer Fernsehsendung andere Menschen in Geldangelegenheiten berät, sollte grad in der Öffentlichkeit darauf achten, immer mit gutem Beispiel voran zu gehen.
Das wird ihr jetzt zum Verhängnis.
Irgendwann musste es ja so kommen.Von selbst würde sie nie zugeben, dass sie ein grosses Suchtproblem hat.Einkaufen ist ja völlig normal für sie.
Von Suze, ihrer Freundin und Mitbewohnerin, hätte ich diesmal auch mehr Unterstützung erwartet - aber die scheint in dieser Sache nicht weniger naiv zu sein!
Hat sie doch den ganzen Ärger vom letzten Mal mitbekommen und trotzdem freut sie sich noch mit über jede Einkaufstüte, die Becky mit nach Hause bringt!
Allerdings ist auch Becky´s Mutter nicht grad sparsam ... vielleicht hat sie es von ihr übernommen?
Bei der ganzen Kauferei rückt die Beziehung von Luke und Becky ziemlich in den Hintergrund und da krieselt es auch schon nach nur kurzer Zeit, weil Luke zuviel arbeitet, um seinen Traum von New York für sich und seine Mutter zu erfüllen.
Die für mich witzigste Szene in diesem Buch ist, als Becky mit Luke´s Mutter bei diesem Wohltättigkeitsessen auftaucht und sie mit der Bedienung verwechselt wird ... absolut genial!
Überhaupt wieder ein richtig tolles Buch bei dem ich viel Lachen konnte!
Und es gibt noch weitere Bände soviel ich weiss! ;-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen