Sonntag, 9. Oktober 2011

Vorübergehend tot



Feder & Schwert

Taschenbuch; 328 Seiten

ISBN-10: 3867620555
ISBN-13: 9783867620550

9,95 €

Sookie Stackhouse jobbt in einer Kleinstadt in Louisiana als Kellnerin. Sie ist still, introvertiert und geht selten aus. Nicht, daß sie nicht hübsch wäre. Im Gegenteil. Sookie hat nur, na ja, eben diese "Behinderung". Sie kann Gedanken lesen. Das macht sie nicht gerade begehrenswert. Doch dann taucht Bill auf. Er ist groß, düster, gutaussehend - und Sookie hört kein Wort von dem, was er denkt. Er ist genau die Art Mann, auf die sie schon ihr ganzes Leben lang wartet ...  

***

Inhalt in meinen Worten: 

Sookie ist Kellnerin und lebt mit ihrer Grossmutter zusammen.Vampire haben das Recht erhalten,unter Menschen zu leben und endlich lässt sich auch einer in der Kleinstadt blicken!
Bill fasziniert Sookie von Anfang an ... besonders,dass sie ihn nicht "hören" kann,ist sehr entspannend.
Denn Sookie kann Gedanken lesen und gilt daher als etwas wunderlich!Alles könnte so schön sein,wenn nicht plötzlich einige Menschen ermordet aufgefunden werden.War es Bill???Und was hat Sookie´s Bruder mit allem zu tun?Sie lernt Bill und andere Vampire kennen und gerät in grosser Gefahr ...

Meine Meinung:

Ich habe mir ein oder zwei Folgen der Serie "True Blood" im Fernseh angesehen,weil ich wissen wollte,was die Leute daran so fasziniert.Aber ehrlich gesagt hat es mir nicht gefallen!Alles so düster und "billig" .... deswegen dachte ich,dass ich mir lieber mal die Buchreihe vornehme,denn da hat man ja noch eine Menge Platz für die eigene Fantasie!
Sookie´s "Behinderung" wie sie selber ihre Gabe nennt,kann ein Segen,aber auch ein Fluch sein.
Denn wer wüsste nicht gern,was die Mitmenschen über einen denken?Aber wenn man dies nur mit grösster Anstrengung abstellen kann und man ansonsten wirklich jeden Gedanken mitbekommt von Menschen um einen herum,dann kann das auf Dauer sicher extrem nervig sein!
Wen wundert es also,dass sie die Gegenwart eines Vampirs geniesst,denn seine Gedanken kann sie nicht lesen!
Mit ihm kann sie "normal" sein und komischerweise hat sie überhaupt keine Angst vor diesem eigentlich unbekannten Wesen.Aber die Vampire erzählen ja auch,dass sie an einem Virus leiden,der sie blass macht,eine Abneigung gegen Knoblauch entwickeln liess und sie nachtaktiv macht!
Damit scheinen die Menschen besser leben zu können,als mit der Tatsache,dass Vampire tote Menschen sind,die wiedergeholt wurden.
Ich habe schon einige Vampirromane gelesen und sooo viel Neues dachte ich,gibt es nicht mehr!Aber hier habe ich es doch tatsächlich gefunden,denn Bill ist zwar ein starker,anscheinend äusserst attraktiver Vampir (der Darsteller in der Serie ist hässlich!),aber Sookie muss nicht von ihm aus sämtlichenen brenzligen Situationen heraus gerettet werden,wie es sonst so üblich ist!Man könnte sich das wirklich so vorstellen,wenn es Vampire wirklich geben würde und sie versuchen müssten sich mit uns Menschen zu arrangieren.Und zum Schluss als es dann richtig spannend und für Sookie lebensgefährlich wird,ist Bill nicht in der Nähe ... sie wehrt sich alleine und überlebt!
Eine wirklich starke Frau mit einer bewundernswerten Gabe!
Ich habe mich wiedermal selber überzeugen können,dass Bücher oft viel besser sind als die Verfilmungen!
Bin gespannt,wie der 2. Band der Reihe ist ... hab ich schon hier liegen,aber erst sind ein paar andere Bücher dran!

1 Kommentar:

  1. Mir gings ähnlich wie Dir .. nur daß ich zuerst die ersten beiden Bücher gelesen habe und gar nicht begeistert war. Ich hab dann die Serie aber trotzdem angefangen, weil ich die Staffeln schon zu Hause hatte. Was soll ich sagen .. anfangs grottig schlecht - inzwischen bin ich süchtig .. hat aber auch 4-5 Folgen gedauert ;)

    AntwortenLöschen