Dienstag, 9. August 2011

Kim Schepper und die Kinder von Marubor



Kim Schepper und die Kinder von Marubor von Wolfgang Brunner

Noel Verlag

Taschenbuch ; 351 Seiten

ISBN 978-3-940209-51-1

16,90 €

Kim Schepper steht mit dreizehn Jahren am Grab ihres elfjährigen Bruders Tom, der durch einen tragischen Autounfall sein Leben verlor.
Auf der Beerdigung trifft das Mädchen einen Jungen aus Toms Schulklasse, der sie zu einem geheimnisvollen, mitternächtlichen Treffen auf dem Friedhof einlädt.
Dort erfährt Kim, dass Tom zusammen mit vier anderen Kindern unfreiwillig Teil eines Experimentes war, das von einer Firma namens Kirkos Marubor durchgeführt wurde. Dabei wurde ein Serum mit dem Namen Marubor getestet, das der Menschheit ewiges Leben in Aussicht stellte.
Als bei den Forschungen Probleme auftraten, wurden die Probanden durch inszenierte Unfälle beseitigt. Doch die Kinder sind nicht tot, wie die Wissen-
schaftler annehmen. Sie sind lediglich gering lebend, was bedeutet, dass sie sich näher auf der Seite des Todes als auf der des Lebens befinden, aber dennoch weiter existieren.
Sie verstecken sich in Gewölben unter dem Friedhof und nennen ihre neue Heimat Marubor, nach dem an ihnen getesteten Serum.

Webseite des Autors: www.wolfgangbrunner.de

***

Kim Schepper hat grad ihren Bruder verloren,erfährt aber schon während der Beerdigung,dass das nicht wahr ist.Ein Freund von ihrem Bruder Tom erklärt ihr,was Tom,seiner eigenen kleinen Schwester und noch einigen anderen Kindern passiert ist!
Sie wurden von skrupellosen Wissenschaftlern mit Medikamenten behandelt,die eigentlich das ewige Leben erwirken sollten,die Kinder aber fast umbringt.Damit das misslungene Experiment und noch andere,an denen weitere Kinder beteiligt waren,auffliegt,werden die Kinder des "Zirkus des Todes" getötet.Aber keiner ahnt,dass die Kinder "gering lebend" wieder auftauchen und sich mit Hilfe ihrer Geschwister rächen wollen.

Mir gefällt die Geschichte,weil der Zusammenhalt der Geschwister mich unheimlich rührt!Sie selber nennen ihre Verbundenheit "Hockerband" und durch das Aufhocken der jeweiligen Geschwisterpaare werden sie zu Draugars ... ein starkes Wesen,bestehend aus beiden Charaktere.
Für viele sicher ein mysteriöses Wesen,Fabeltier ... für mich aber eher ein anderes Wort wieder für Zusammenhalt.Die Geschwister ergänzen sich und werden so stark gegen alles und jeden,der sich gegen sie stellt!
Ich finde es auch ganz toll,dass alle "lebenden" Geschwisterkinder sich untereinander helfen,denn sie haben gemeinsam,dass sie einen geliebten Bruder oder eine geliebte Schwester verloren haben.
Renard Kitsune,Geschäftsführer von Marubor will die Welt an sich bringen.Er und seine Angestellten werden von den Kindern "Machtgierer" genannt.Den Namen find ich jetzt nicht so toll ... aber für Kinder durchaus passend!
Der Unterschlupf der "gering lebenden" Kinder befindet sich unter dem Friedhof und (bisher) bekamen sie nur nach Mitternacht Besuch von ihren Geschwistern!
Der Friedhof hat hier nicht wie üblich den gruseligen Part,sondern ist etwas,worauf sich die Kinder jeden Tag freuen,denn sie wollen alle zusammensein!
Nur wenige Erwachsene sind eingeweiht,weil vermutet wird,dass sogar Polizei und andere Institutionen unter der Fuchtel von Marubor stehen.Sie können niemanden vertrauen und die Kinder alleine sind nur in der Lage,die Welt vor ihrem Untergang zu retten.
Das Buch ist gut geschrieben,ist nicht nur was für Erwachsene ... ich könnte mir gut vorstellen,dass auch mein fast 10-jähriger sohn Gefallen an dieser Geschichte finden könnte.
Allerdings find ich das offene Ende nicht so schön!Ich weiss mittlerweile,dass es wohl insgesamt 5 Bücher aus dieser Reihe gibt,aber ich habe schon andere Bücherserien gelesen und die meisten hatten einen Abschluss!
Hier bei diesem Buch wird man fast schon dazu gezwungen (lach) sich die anderen Bücher auch noch zu kaufen,denn man würde natürlich schon gerne wissen,wie das mit dem aufhocken sich weiterentwickelt,ob sie alle anderen Kinder finden,was es mit dem Kind der Liebe auf sich hat und ob sie es schaffen,die Welt zu retten!
Spannung pur!

Ich möchte mich ganz herzlich bei Claudia und natürlich auch beim Autoren Wolfgang Brunner für dieses tolle Rezensions-Exemplar bedanken!
Es hat mir grossen Spass gemacht,dieses Buch zu lesen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen