Montag, 11. Juli 2011

Percy Jackson Diebe im Olymp


Percy Jackson Diebe im Olymp von Rick Riordan

Carlsen Verlag

Gebundene Ausgabe, 448 Seiten

ISBN: 3551554374

16,90 €

Percy versteht die Welt nicht mehr. Jedes Jahr fliegt er von einer anderen Schule. Ständig passieren ihm seltsame Unfälle. Und jetzt soll er auch noch an dem Tornado schuld sein! Langsam wird ihm klar: Irgendjemand hat es auf ihn abgesehen.
Als Percy sich mit Hilfe seines Freundes Grover vor einem Minotaurus ins Camp Half-Blood rettet, erfährt er die Wahrheit: Sein Vater ist der Meeresgott Poseidon, Percy also ein Halbgott. Und er hat einen mächtigen Feind: Kronos, den Titanen.
Die Götter stehen Kopf - und Percy und seine Freunde vor einem unglaublichen Abenteuer ...
   

***

Ich muss gestehen,ich hatte mir kürzlich den Film angesehen.Allerdings nicht von Anfang an und ich bin neugierig geworden.
Das Buch ist allerdings viel besser als der Film ... was meine Meinung über Buchverfilmungen verstärkt hat.*gg*

Percy Jackson ist ein schwieriger 12-jähriger Junge,der es nie lange auf einer Schule aushält.Immer passiert irgendetwas und er fliegt!
Seine Mutter ist berufstätig und neu verheiratet und seinen richtigen Vater kennt er nicht.
Percy hält sich für den totalen Versager - bis er herausfindet,dass er eigentlich was ganz besonderes ist.
Er ist ein Halbgott ... seine Mutter ist ein Mensch und sein Vater ein Gott!
Doch welcher Gott?
Als er wiedermal von einem Internat fliegen soll,nachdem er von seiner Mathelehrerin angegriffen wurde,die sich plötzlich in ein Monster verwandelt hatte,
bringen ihn sein bester Freund Grover und seine Mum,die dabei getötet wird, ins Camp Half-Blood.
Dort verbringen alle Halb-Götter den Sommer und dort stellt sich auch heraus,dass er der einzige Sohn von Poseidon ist.
Poseidon hat aber grad einen ordentlichen Zoff mit Zeus,dem der Herscherblitz gestohlen wurde.
Angeblich von Poseidon´s Sohn Percy,der davon natürlich gar nichts weiss.
Um einen Krieg zu vermeiden,machen sich Percy,Grover und Annabeth auf die Suche nach dem Herrscherblitz,treffen auf den Gott Ares,der alles noch komplizierter macht und müssen mit einigen Monstern kämpfen.
Das Ziel ist die Unterwelt,denn nur Hades kann der Täter sein.Er wurde aus dem Olymp verbannt und so könnte er sich an seinen Göttergeschwister rächen.
Doch Hades war es nicht.Er glaubt auch,dass Percy der Dieb ist,denn in seinem Rucksack,den er von Ares bekommen hat,finden sie den gesuchten Herrscherblitz und ausserdem wurde auch Hades etwas gestohlen:sein Helm.
Den findet Percy schliesslich bei Ares,der ihn zum Kampf herausfordert.
Doch auch er sagt,er sei nicht der Dieb ... eine stärkere Kraft ... etwas sehr böses soll der Drahtzieher sein.Haben die Titanen vor,wieder an die Macht zu kommen?
Zum Schluss bekommt Hades seinen Helm,Zeus seinen Blitz und Percy lernt seinen richtigen Vater kennen.
Leider findet er aber auch heraus,dass jemand,den er zu seinen Freunden zählte,ihn lieber tot als lebendig sehen möchte.
Das Ende deutet auf eine Fortsetzung hin ... und ich bin gespannt,wie es weitergeht!

Percy Jackson ist ein sehr gut geschriebenes Jugendbuch.Für Jungs und Mädels ... aber auch für mich eine tolle,spannende Geschichte mit viel Fantasie!
Ich mag solche Bücher ... vor allem mag ich,dass hier die Götterwelt mit "unserer" Welt verwoben ist,aber wir Menschen sehen nur das,was wir sehen wollen.
Wahrscheinlich wären wir Menschen damit auch viel zu überfordert ... stellt Euch vor,Ihr steht mit einem Minotaurus im Fahrstuhl. *loool*

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen