Montag, 27. Juni 2011

Feuerbucht von Patricia Shaw

Dieses Buch habe ich von meiner Schwiegermutter bekommen und erst beim Lesen gemerkt,dass ich es schonmal gelesen hatte.Aber egal - ich las es trotzdem nochmal komplett durch.

Inhalt:
Im Jahr 1868 begeben sich die Schwestern Emilie und Ruth Tissington auf die Reise von England nach Australien,um dort ihr Glück zu versuchen.
Schon bald treibt das Schicksal sie auseinander:
Während es Ruth auf eine Farm im Landesinneren verschlägt,ist Emilie gezwungen,eine Stelle in dem rauen Hafenort Maryborough anzunehmen.

ISBN 3-8289-0464-5
558 Seiten Hardcover
Weltbild Verlag

Meine Meinung:
Patricia Shaw hat eine ganz tolle Art,die Schönheiten Australiens zu beschreiben.Seitdem ich das erste Mal eins ihrer Bücher gelesen habe,lockt mich dieses Land ... obwohl ich gar nicht so gut mit dem Klima dort klarkommen würde.
Aber man merkt,dass sie dieses Land sehr liebt.
An der Geschichte dieses Romans gefällt mir am besten,wie schwer es doch war in dieser Zeit als Frau was eigenes auf die Beine zu stellen.
Und ich war fasziniert davon,dass gute Erziehung und gutes Benehmen manchmal gar nicht so gut ankommt.Ist man zu "zugeknöpft" wirkt man schnell sehr arrogant und unfreundlich!
Ausserdem zeigt dieses Buch,dass Geschwister soooo verschieden sein können!
Lesenswert!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen